Startseite

Wir bauen unsere homepage um. Wir bitten um etwas Geduld, es braucht seine Zeit, bis alles richtig eingeordnet ist.
Der Shop ist noch in Vorbereitung. Für Bestellungen schreiben Sie uns unter
order@edition-falkenberg.de oder rufen Sie uns an:
04261 – 96 19 732

Hans Kloft (Hg.), Bürgersinn und Vereinskultur. Vereine im Stadtstaat Bremen
Jahrbuch der Wittheit 2014 – 2017
Hardcover, 164 Seiten, 24 x 17 cm, 19,90 €

»Die Deutschen und ihre Vereine«, schrieb vor wenigen Jahren eine überregionale Wochenzeitung, »das war immer eine Liebesgeschichte. Jetzt ist man auf ein Mal nicht mehr sicher.«
Die Liebesgeschichte hat sich, da ist sich die Forschung ziemlich einig, mit dem Aufkommen einer bürgerlichen Gesellschaft in Deutschland entwickelt. Vereine bildeten das Sprachrohr für vielfältige Interessen, förderten Kenntnisse und Bildung, gaben den Mitgliedern eine gewisse Heimstatt, förderten Freundschaft unter Gleichgesinnten. Das war in Deutschland, das war im Stadtstaat Bremen so, weiterlesen

Schulmuseum Bremen (Hg.), Hermann Stöcker (Hg.:
Trau keinem über 30. Schule und Jugendkultur 1960 bis 1975

In den Jahren der Jugendrevolte von 1967 bis 1969 betonte die Parole »Trau’ keinem über 30!« den Gegensatz zwischen Jung und Alt. Die Eltern, Lehrer und Vertreter der Obrigkeit aus der Wiederaufbaugeneration brachten den Jugendlichen oft wenig Toleranz und Verständnis weiterlesen

Jetzt wieder lieferbar: Die spannende Krimireihe von Katrin Steengrafe, die in Bremen, Rotenburg (Wümme) und umzu spielt. Spannende Regionalkrimis mit liebenswertem Personal, spannenden Fällen und sozialkritischen Aspekten.

Band 1: Wenn Du noch eine Mutter hast
Band 2: Mord an der Wümme
Band 3: Weserdonner

Jetzt neu:
Rega Kerner: Wer Schiffe klaut, kriegt nasse Füße
Jugendbuch, Altersempfehlung: ab 14 Jahre

Wer wegläuft kommt auch irgendwohin. Oder ist der Fluss das Ziel?
Karla will nur eins: Nichts wie weg, weg von zuhause.
Ein scheinbar verlassenes Stahlboot im Museumshaven Vegesack zwinkert ihr mit rostigem Bullauge zu, sie klettert spontan an Bord. Ihre gut erzogene Freundin Lara folgt, wenn auch widerwillig. Völlig planlos, aber mit Mut zur Albernheit erforschen die beiden die Gewässer bei Bremen und umzu, stromabwärts lockt heimtückisch das ferne Meer. Sind sie schon Piratinnen oder üben sie noch? weiterlesen

 

Jetzt lieferbar: Michèle Callan: Forgotten Hero of Bunker Valentin.
Die Geschichte von Harry Callan

Im Jahr 1943 verweigerten 32 gefangene irische Seeleute der Britischen Handelsmarine, der Aufforderung der Kriegsmarine Folge zu leisten und für Deutschland zu arbeiten. Sie wurden daraufhin in das sogenannte Arbeitserziehungslager der Gestapo in Bremen-Farge geschickt, wo sie hungerten und geschlagen wurden. Außerdem wurden sie gezwungen, an den Fundamenten für eine gewaltige U-Boot-Werft zu graben: den Bunker »Valentin«.
Einer von ihnen war Harry Callan, weiterlesen

Neuerscheinung: Heinrich Lohmann: Der Bremer Fichtenhof und seine Bewohner.
Ein wenig bekanntes Kapitel aus dem Widerstand gegen den Nationalsozialismus

Seit 1934 war der Fichtenhof in Bremen-Schönebeck das Domizil des Generaldirektors der »Nordsee« Deutsche Hochseefischerei AG Wilhelm Roloff und seiner Ehefrau Alexandra (genannt Lexi), geborene v. Alvensleben.
Roloff sanierte und modernisierte die »Nordsee« und führte diesen bremischen Großbetrieb gegen Bestrebungen der NS-Politik in den Unilever-Konzern. Er installierte moderne Produktions- und Vermarktungsmethoden und begründete u.a. das Tiefkühlverfahren für Lebensmittel.
Inspiriert von seinem Schwiegervater Werner v. Alvensleben, eine Persönlichkeit des konservativen Milieus, entstand auf dem Fichtenhof ein Gesprächskreis NS-kritischer Persönlichkeiten:weiterlesen

Neuerscheinung: Romina Schmitter:
Bin ich gleichberechtigt? Historischer Streifzug zu einem aktuellen Problem
Taschenbuch, 176 Seiten, 14,90 Euro

Vor allem der Hartnäckigkeit der sozialdemokratischen Juristin Dr. Elisabeth Selbert ist es zu verdanken, dass im Grundgesetz der Bundesrepublik der Artikel 3, Satz 2 enthalten ist, der da lautet: »Männer und Frauen sind gleichberechtigt.« Aber wie ist es um diese Gleichberechtigung bestellt? Noch immer entscheiden sich 80 % der heiratswilligen Frauen, bei der Eheschließung weiterlesen

 

 

Klaus Auf dem Garten / Christian Ostersehlte
Die Seeschifffahrtsstraße Weser. Bereisungsdampfer WELLE im Dienst der
Weserkorrektion
und seine Rekonstruktion
Hardcover, 21,5 x 28 cm, 176 Seiten

Bremens Kampf um seine Seehafenstellung ist fast so alt wie die Stadt selbst. Schon im späten Mittelalter konnten die ganz großen Koggen wegen ihres Tiefgangs den städtischen Uferhafen nicht mehr erreichen. Die Kaufleute und mit ihnen die Stadt behalfen sich damit, dass die Ladung der großen Schiffe unterhalb Bremens auf spezielle, flachgehende Kähne übernommen wurde. Auch die weiterlesen

Andreas Mundt: Hühnerhorst. Eine seltsame Reise ans Nordkap
Taschenbuch, Format 14×22 cm, 148 Seiten, 9,90 €

Eigentlich war es ja seine Frau, die sich am Nordkap die Polarlichter ansehen wollte. Doch die hatte es zu Lebzeiten nicht geschafft. Woran Horst nicht ganz unschuldig war. Also macht er sich nun auf den Weg. Stellvertretend sozusagen.
Und weil er die beiden Hühner Helene Fischer weiterlesen

 

Neu lieferbar:
Armin Schöne:
Die reichsunmittelbare Grafschaft Diepholz im 16. Jahrhundert
268 Seiten, 20 Abbildungen, Hardcover,39,90 Euro
Die Edelherren von Diepholz gehörten zu den ältesten sächsischen Adelsgeschlechtern und stammten ursprünglich aus dem Raum Midlum und Drebber. Etwa ab 1500 nannten sie sich wegen Ansprüchen im Gelderland Grafen von Diepholz und Brunckhorst, Herren von Borkelo. Um das Allodium Diepholz und Lemförde gegen die expansive Politik des Hochstiftes Minden zu behauten, konnten sie im Jahr 1512 ihr Allodium in ein Reichslehen umwandeln, das vom Reich als »Lehensrenovation« erteilt wurde. Verschiedene Auseinandersetzungen zwangen sie, den Herzögen von Braunschweig-Lüneburg eine Anwartschaft auf das Reichslehen Grafschaft Diepholz einzuräumen. weiterlesen

 

Jürgen Block: Freihafen
Taschenbuch, 136 S., 22 x 14 cm, 9,90 Euro

Armer Berti! Jetzt kommt es knüppelhageldick: Drei Tage muss er durchs Rotlichtmilieu kreuzen, um nach fünfzig langen Jahren endlich an dem Busen seiner Mutter Anker werfen zu dürfen. Er erfährt: Er hat nicht nur einen, nein, sondern gleich drei Väter, und was für welche …
So bleibt ihm nichts anderes übrig, als im Freihafen von Abenteuer zu Abenteuer zu segeln. Er stößt auf so wunderbare Menschen wie die üppige Rita, die ihm nicht mehr aus dem Kopf gehen will, und auf einen Kerl wie eine Bowlingkugel,
weiterlesen

 

Der Tod tischt auf
Taschenbuch, 192 S., 22 x 14 cm, 9,90 Euro
Herausgeber Toby Martins, Krimis des Bremer Krimistammtisches

Hochzeitssuppe, Kabeljau und Gänsekeule – leckere Speisen, die jedoch diabolisch zu einem mörderischen Mahl verarbeitet wurden. So gediegen die altehrwürdige Kaufmannsstadt Bremen äußerlich wirkt, so teuflisch sind die Kräfte, die oftmals in den Küchen am Herd wirken.
Der Bremer Krimistammtisch um Jürgen Alberts und Toby Martins hat ein »Kochbuch« der besonderen Art zusammengestellt – Essen aus Norddeutschland – tödlich gewürzt! 23 Kriminalautorinnen und Autoren aus Bremen, Bremerhaven und der Region haben bekannte und weniger bekannte landestypische Gerichte als Grundlage für ihr makabres Festgelage gewählt. Jeder Geschichte ist aber auch – das völlig ungiftige – Originalrezept angehängt. Guten Appetit!

Gotthilf und Irmtraut Hempel, Anna-Katharina Hornidge (Hrsg.):
Klüger nutzen – besser schützen. Bremer Forschung an tropischen Küsten
160 Seiten, 109 farbige Abbildungen, Klappenbroschur, Format 14×20 cm, 12,90 €, jetzt lieferbar

Wir träumen von einsamen Palmenstränden und bunten Korallen. Bremer Tropen­forscher schauen genauer hin. In über dreißig reich illustrierten Aufsätzen beschreiben sie in diesem Lesebuch anschaulich die naturräumlichen und gesellschaftlichen Prozesse in und um die Lebens­gemeinschaften der Korallenriffe, Seegraswiesen und Mangrovenwälder und analysieren deren Gefährdung durch Klimawandel, Meeresspiegelanstieg, Über­nutzung und Urbanisierung. Letztlich geht es darum, diese Naturschätze nachhaltig zu nutzen und die tropischen Lebensräume vor Zerstörung zu schützen. Mit seinem breiten Spektrum an meereswissenschaftlichen Instituten ist das Land Bremen zum deutschen Mittelpunkt dieser Forschung geworden.

Christa Picard: Mord im Moorexpress
192 Seiten, Taschenbuch, Format 14 x 19 cm, jetzt lieferbar, 9,90 €

Gerade hat der Moorexpress seine letzte Saisonfahrt vom Weihnachtsmarkt in Stade nach Osterholz-Scharmbeck beendet, da entdecken die Eisenbahner in ihrem Zug einen Toten. Die Mordkommission steht vor einem Rätsel: Bei dem Opfer, einem älteren, gut gekleideten Herrn, finden sie keine Hinweise auf seine Identität. Niemand hat etwas von dem Mord mitbekommen. Die Ermittler machen sich auf die Suche nach den Mitreisenden. Einer von ihnen muss der Mörder sein …
Ein kniffliger Fall für Kommissar Peter Köster, Gisela Schmidt, Leiterin der Verdener Mordkommission, und ihr Team. Und dann ist da noch dieses Tagebuch einer jungen Frau aus dem Jahr 1943. Die Spuren führen ins Teufelsmoor …
Der Krimi handelt in nahezu allen Orten an der Moorexpress-Strecke:
Bremen – Osterholz-Scharmbeck – Gnarrenburg – Worpswede – Bremervörde – Stade