Startseite

Liebe Leserinnen und Leser,

herzlich willkommen auf unseren Seiten.
Wir laden Sie ein zum Stöbern! Gern beliefern wie Sie mit unseren
Büchern und CDs.
Unser shop steht für Sie bereit. Natürlich können sie auch anrufen oder per E-Mail bestellen – wir sind für Sie da!

Herzliche Grüße und bleiben Sie gesund!

Ihre Linda und Kai Falkenberg

order@edition-falkenberg.de
04261 – 96 19 732

 

Jetzt lieferbar:
Christa Picard: Nicolaus Bötjer – Ein Worpsweder Leben

Hardcover, 184 Seiten, 53 s/w Abbildungen, Format 16,5 x 23,5, 24,90 €


Nicolaus Bötjers Familie gehörte zu den acht Worpsweder Vollhöfnern, die sich lange Zeit das Land auf und um den Weyerberg teilten und bewirtschafteten. Die meisten hatten es zu Ansehen und Wohlstand gebracht. In der Kirche standen ihnen die Plätze erster Klasse gleich neben dem Altar zu.
Nicolaus Bötjer war der letzte seines Geschlechts. Über viele Jahrhunderte lebte seine Familie auf dem Hof, der heute als Worpsweder Rathaus genutzt wird. Bötjer führte weiterlesen

 

Jetzt lieferbar:
Thomas Elsmann: Die Stadt und ihr Dichter. Bremen und Rudolf Alexander Schröder

Paperback, 192 Seiten, 22 x 17 cm, 29,90 €

Rudolf Alexander Schröder (1878 – 1962) war bis zu seinem Tode einer der einflussreichsten und höchst geehrten Literaten in der Bundesrepublik Deutschland. Dies, obgleich er bereits seit den 1920er Jahren der Moderne in Kunst und Literatur kritisch bis ablehnend gegenüberstand und selbst – mit Ausnahme der Übersetzungen – zunehmend nur noch in reduziertem Umfange publizierte.
Er galt als weiterlesen

 

Jetzt lieferbar:

Landesarchäologie Bremen (Hrsg.): Bremer Archäologische Blätter 2021.
Neue Folge 8

284 Seiten, 523 farbige Abb., Hardcover, A4, 24,90 €

In diesem Band stellt die Landesarchäologie Bremen eine repräsentative Auswahl der durchgeführten Ausgrabungen des letzten Jahrzehnts im Bundesland vor.
Das archäologische Kulturerbe Bremens und Bremerhavens zu erforschen, zu bewahren und der Öffentlichkeit zu vermitteln, sind die Kernaufgaben dieser kleinen Behörde.
Mit den über 20 allgemein verständlichen und farbig illustrierten Beiträgen zeigt die Landesarchäologie in den Bremer Archäologischen Blättern 2021 die spannende Vielfalt ihrer weiterlesen

 

Jetzt lieferbar:
Hans Hesse: »Ich bitte, die verantwortlichen Personen für ihre unmenschlichen barbarischen Taten zur Rechenschaft zu ziehen«.
Die Deportation der Sinti und Roma am 8. März 1943 aus Nordwestdeutschland Gedenkbuch zur NS-Verfolgung der Sinti und Roma aus Nordwestdeutschland, Teil 2

Veröffentlichungen aus dem Staatsarchiv der Freien Hansestadt Bremen Band 73
Hardcover, 336 Seiten, 74 s/w Abbildungen, 24,90 €

Im März 1943 war der Bremer Schlachthof für wenige Tage der Sammelort für die Sinti und Roma aus Nordwestdeutschland. Insgesamt 269 Menschen trieb die Kriminalpolizei in einer leerstehenden Halle zusammen. Auf dem nackten Boden hockend, auf Strohsäcken schlafend und bei schlechter Verpflegung harrten die Menschen aus, bis sie jeweils morgens um drei Uhr ab dem 8. März in drei Transporten in das sogenannte »Zigeunerfamilienlager« nach Auschwitz-Birkenau deportiert weiterlesen

 

Jetzt lieferbar:
Romina Schmitter: Judas und Eva. Die nützlichen Garanten von Antisemitismus und Misogynie

Taschenbuch, 224 Seiten, 67 s/w Abb., 14,90 €
Der Antisemitismus ist aktueller denn je, nicht nur in Deutschland. Hintergrund sind die antisemitischen Narrative – vom »Gottesmord« bis zum »Zinswucher« – die sich seit dem »Verräter« Judas aus dem Neuen Testament über die Jahrhunderte erhalten haben.
Wer die Geschichte der Diffamierung auch aus weiblicher Sicht betrachtet, kommt unweigerlich zur biblischen Eva, denn wie Judas und mit ihm alle jüdischen Menschen zu Verrätern mutierten, so mit Eva die weiblichen zu Verführerinnen und moralisch wie geistig minderwertigen Wesen.
In Krisenzeiten wurden weiterlesen

 

Frisch aus der Druckerei:
Ulrich Weidinger: Der Vegesacker Hafen von 1622. Vegesacks Hafengeschichte von den Anfängen bis zum Beginn des 19. Jahrhunderts
Hardcover, Veröffentlichungen aus dem Staatsarchiv der Freien Hansestadt Bremen
Band 72, 400 seiten, 23,5 * 15,5 cm, 24,90 €

Im Jahr 1622 wurde der Vegesacker Hafen fertiggestellt. Über vier Jahrhunderte ist der Hafen seither der Mittelpunkt des Unterweserortes gewesen. Dies gilt ganz besonders für das 17. und 18. Jahrhundert, also die Zeit, in der der Hafen von Vegesack seiner eigentlichen Bestimmung am besten nachkommen konnte: Vegesack diente der Freien Hansestadt Bremen als seegängiger Vorhafen. Diese Funktion wurde ab 1827 von Bremerhaven abgelöst. Ulrich Weidingers große Studie zum Vegesacker Hafen nimmt dessen goldene Jahrhunderte bis um 1800 in den Blick. weiterlesen

„Extreme Situationen, schnelle Entscheidungen“. Helmut Schmidt gegen Sturmflut und RAF-Terror
Begleitband zur Ausstellung in der Bibliothek der Helmut-Schmidt-Universität
Herausgegeben von der Bibliothek der Helmut-Schmidt-UniversitätHelmut

Helmut Stubbe da Luz, 224 Seiten, Format 18 x 25 cm, Softcover, 19,90 €

Hochwasser-Katastrophe 1962: Verbot das Grundgesetz die Rettung und Versorgung von Sturmflut-Opfern durch die Bundeswehr? Hat Helmut Schmidt, der Hamburger Polizeisenator, sich darüber hinweggesetzt, beherzt, in einem „übergesetzlichen Notstand“? – RAF-Terror 1977: War die Bonner Verfassung erneut keine Orientierungshilfe, als zu entscheiden war, ob der entführte Arbeitgeberpräsident Hanns Martin Schleyer und die 91 Insassen eines gekidnappten Lufthansa-Jets gerettet werden sollten – zum Preis der Freilassung inhaftierter Terroristen? Musste Schmidt, mittlerweile Bundeskanzler, erneut zurückgreifen auf „das schmerzhaft im Gewissen geprüfte Fazit“ seiner politischen weiterlesen



Asmut Brückmann: Bremen – Geschichte einer Hansestadt
Hardcover mit Schutzumschlag, 432 S., 720 farb. Abbildungen, Format 16,5 x 23,5 cm, 42.– €

Bremen, die 1.200 Jahre alte Wesermetropole, kann auf eine wechselvolle Geschichte zurückblicken. Machtbewusste Erzbischöfe und aufstrebende Patriziergeschlechter, glaubensfeste Reformatoren und wagemutige Seefahrer, geschäfts-tüchtige Reeder und risikobereite Kaufleute sowie ein streng konservatives Stadtregiment prägten die Hansestadt bis ins 19. Jahrhundert. Dann erfolgte ein tiefgreifender Wandel: Demokraten und benachteiligte Gruppen meldeten sich zu Wort, die industrielle Revolution erfasste die alte Kaufmannsstadt. weiterlesen


Frisch aus der Druckerei:
Dr. Helmut Stelljes / Siegfried Brück:
Worpswede und das Teufelsmoor. Natur, Kunst, Kultur
Hardcover mit Schutzumschlag, Format 21 x 26 cm, 160 Seiten, 24,90 €

»Birken, Birken, Kiefern und alte Weiden. Schönes braunes Moor, köstliches Braun! Die Kanäle mit den schwarzen Spiegelungen, asphaltschwarz. Die Hamme mit ihren dunklen Segeln, es ist ein Wunderland, ein Götterland.«
Dieses Zitat von Paula Modersohn-Becker (Es ist ein Wunderland, 1897) war der Anstoß für die beiden Fotografen Siegfried Brück und Helmut Stelljes, sich mit Worpswede und dem Teufelsmoor auseinanderzusetzen. Herausgekommen ist ein opulenter Bildband mit eindrucksvollen Fotografien zu Natur – Kunst – Kultur. weiterlesen

 

 

Novität: Elisabeth Segelken: Geschichten aus dem alten Schwachhausen. Eine Fahrt in die Vergangenheit
Hardcover, Schutzumschlag, Lesebändchen, 16,5 * 10,5 cm, 12,90 €

Gibt es noch das alte Schwachhausen? Nein – es ist nicht mehr da! Versunken ist es unter Steinen, unter Häuserblocks, fast alles ist ausgelöscht, was einst Schwachhausen war. Wo sind die kleinen Straßen mit den strohgedeckten Häuschen geblieben, wo die Kohlhökergärten, die großen Bauernhäuser, die Schlösser von Rickmers und Wätjen?
Der Klassiker der Bremer Schriftstellerin Elisabeth Segelken erschien erstmals 1959 und liegt nun in einer behutsam überarbeiteten Edition vor.
zum Buch

 

 

Jetzt lieferbar: Cornelia Kenklies: Sagen und Geschichten aus dem Alten Land
Hardcover, 16,5 * 10,5, Lesebändchen, Schutzumschlag, 128 Seiten

»Das Alte Land ist reich an Märchen, Anekdoten und Sagen, die zumeist auf Plattdeutsch überliefert sind. Zum Glück haben literarisch begabte Altländer frühzeitig zur Feder gegriffen und uns einen tiefen Einblick in Sitten, Gebräuche und Mentalität hinterlassen.
Aus dieser reichen Quelle durfte ich schöpfen, sammeln, zusammentragen und übersetzen. Wir alle stehen auf den Schultern unserer Ahnen. Ihnen gebührt der Dank. Ohne ihren Fleiß und ihre Heimatliebe hätte dieses Büchlein nicht erscheinen können.« Aus dem Inhalt: weiterlesen

 

 

Jetzt lieferbar: Karin Bloom & Karin Sohnemann: Sagen und Geschichten aus der Lüneburger Heide
Hardcover, 16,5 * 10,5, Lesebändchen, Schutzumschlag, 128 Seiten

»Wir haben aus allen Teilen der Lüneburger Heide Sagen und Geschichten gesammelt, die wir in diesem Buch neu erzählen. Die Menschen fühlten sich ihrer Heide immer eng verbunden. In der Auswahl unserer Geschichten kann der Leser ein Gespür davon bekommen.« Aus dem Inhalt: weiterlesen

 

 

 

Jetzt lieferbar: Wilco Jäger: Sagen und Geschichten aus dem Teufelsmoor, Band 1. Wo Hüklüt einst im Sumpf versank – das Teufelsmoor und umzu
Hardcover, 16,5 * 10,5, Lesebändchen, Schutzumschlag, 112 Seiten

Sagenhafte Geschichten aus dem Teufelsmoor:
Hüklot und der Weyerberg, Wie der Weyerberg entstand, Wie das Teufelsmoor zu seinem Namen gekommen ist, Das Moorweib, Wie die Birke ins Moor kam, Die Moorbraut, Das tapfere Mädchen, Nächtlicher Spuk, Die vergiftete Braut, Der Pastorensee, Der Huvenhoopssee, Der Räuber »Speckschnaars«, Auf Schmugglerkurs: De Rode Gerd, Der Spuk im Pastorenhaus, Die Hexe von Wilstedt, Wie der Ort Huxfeld zu seinem Namen kam, Der Vogelbeerbaum, Eine »Insel« schwimmt davon, Das verlassene Dorf u.v.m. weiterlesen

 

 

Jetzt lieferbar: Wilco Jäger: Sagen & Geschichten aus Teufelsmoor, Bd. 2. Beiderseits derWümme im Lande der Gräser und im Reich der Hünensteine auf der Osterholzer Geest
Hardcover, 16,5 * 10,5, Lesebändchen, Schutzumschlag, 112 Seiten

»Die vorliegenden Sagen und Geschichten aus alter Zeit basieren zum Teil auf mündlichen Überlieferungen, finden sich aber auch in heimatkundlichem Schriftgut wieder.
Über mehrere Jahre trug ich sie zusammen, verfasste und ergänzte die Sagen und Geschichten in meinem eigenen Schreibstil neu, hoffentlich entsprechend anregend und unterhaltsam. Sagen sind ortsgebunden und damit ein geheimnis-voller Schlüssel zum Zugang in die Heimatgeschichte.«

Aus dem Inhalt:
Sagenhafte Geschichten aus dem Teufelsmoor: weiterlesen